Coole Ferien.

Small Talk. Im Job. „Und, wo geht’s in die Ferien…?“ – Ganz interessant finde ich die unterschiedlichen Reaktionen, wenn ich dann wie letztes Jahr „Namibia“ sage, oder wie das Jahr zuvor, nach „Kärnten“. Je mehr Flugstunden, umso coolere, hipere Ferien? Für mich (uns) nicht, obwohl wir die „Exotik“ von ausserhalb Europa auch gern geniessen. Aber nicht jedes Jahr. … Mehr Coole Ferien.

Kulala Desert Lodge. Namibia.

In Namibia haben wir genau zwei asphaltierte Strassen befahren. Die B1 und die B2. Auf allen anderen Strassen, die wir gefahren sind, liegt Schotter und/oder Sand. Also C- oder gar D-Strassen. Die Anreise in die Kulala Desert Lodge führt teilweise durch den Namib-Naukluft-Nationalpark. Einfach nur Weite. Der Sound für diesen Roadtrip ist definitiv… Into the great wide … Mehr Kulala Desert Lodge. Namibia.

Abendrot. In Namibia.

Das tönt jetzt möglicherweise abgedroschen, aber ich mag meine Heimat sehr. Alleine schon diese Aussage hätte ich mit zwanzig wohl kaum gemacht… . Und alle, die damals von einem längeren Auslandaufenthalt zurück gekommen sind, schwärmten von den viel tolleren, wahlweise cooleren, fröhlicheren, unbeschwerteren… Australiern… Neuseeländern… Amerikanern… (bei mir waren es die Australier). Dass wir da in … Mehr Abendrot. In Namibia.

Juli 2016.

Im Juli sind Sommerferien. Diesmal haben wir drei Wochen in Namibia verbracht, genauer im namibischen Winter. Was so viel bedeutet wie „heisse Tage, kalte Nächte“. Darum waren nicht nur T-Shirts, sondern auch Mützen und Handschuhe (und Thermounterwäsche) im Gepäck. Zum Glück! Denn es kann sehr sehr kalt werden, wenn man in Namibia „auf Pad“ (unterwegs) … Mehr Juli 2016.