Bitte recht freundlich. [Haare folgen]

Die Inspiration für diese Töpfe habe ich aus Pinterest. Genauer gesagt vom Atelier Stella. Ich habe jede Menge ihrer Töpfe gepinnt. Jetzt habe ich endlich am letzten Töpfern meine eigene Interpretation gemacht. Die Farben sind „Niederbrand“ und damit lebensmittel- aber nicht frostecht. Schon bald wäre dann geplant, ihnen Haare zu verpassen. (Nächster Grünpflanzenkauf steht somit auf … Mehr Bitte recht freundlich. [Haare folgen]

Sommer-Zimtsterne.

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten. Ofenfrische Zimtsterne also. Sehen sie nicht auch in dieser Jahreszeit lecker aus… ? Also ich kann den Zimt beinahe riechen. Sie sind an meiner letzten Töpfersession entstanden und tatsächlich frisch aus dem Ofen – schwarzer Ton als Teig, weisse Farbe als Zuckerguss. Den Ton habe ich ausgewallt wie einen Teig. … Mehr Sommer-Zimtsterne.

Schönheit oder Gefühl?

Ich hab’s nicht so mit Handarbeiten. Nicht dass es mir nicht gefällt, was so alles genäht, gestrickt und gebastelt wird (im Gegenteil!)… es fehlt mir an Geduld (Wille) und Talent (Übung) dafür – und letztendlich wohl auch an Zeit (Prioritäten). Umso erstaunlicher war es, dass ich nach jahrelanger Berieselung von Häkeldecken auf Blogs und in Zeitschriften … Mehr Schönheit oder Gefühl?

Ich blogge, also bin ich (kreativ). Eigentlich: Mein Claim.

Im wilden Westen war es fundamental wichtig, seinen Claim abzustecken. Ein Goldsucher, der seinen Claim nicht gesichert, nicht registriert hat, guckte in die Röhre. Ein Blog bewegt sich auch in einem bestimmten Radius. Die einen nähen, backen, kochen, stricken, fotografieren, dekorieren, gärtnern, … . Und ich? Ich schreibe gern. Fotografiere. Probiere gelegentlich was aus in … Mehr Ich blogge, also bin ich (kreativ). Eigentlich: Mein Claim.

Ich habe geflochten. [Osternest]

Ganz ehrlich? Das Grundgerüst hat mich an diesem Kursabend fast etwas verzweifeln lassen. Ich habe noch nie geflochten, darum hab‘ ich mich für den Kurs „Osternest aus Weiden flechten“ angemeldet. Das flecht-geübte Auge erkennt natürlich nun sofort die fehlende Ästhetik des Bodens. Ich war tatsächlich ein bisschen „zerknirscht“ wenn ich zu meinen beiden Tischnachbarinnen rüber linste und … Mehr Ich habe geflochten. [Osternest]

Lichtbild vom Kind.

„Von weitem gesehen ist der Rand des Schattens die Linie des Lichts.“ [Unbekannt. Auf einer Sonnenuhr auf dem Mount-Holyoke-Universitätscampus] Von weitem gesehen haben sich die guten Vorsätze zwischenzeitlich gut gesetzt, so ein Glück, es ist schon Ende Januar, die kurze Zeit des vermeintlichen – bzw. des scheinbar verpflichtenden – Neuanfangs ist vorüber. Die Dynamik des Jahreswechsels sorgt zwar für … Mehr Lichtbild vom Kind.

Kinderleichte Krönchen.

Zumindest stelle ich es mir kinderleicht vor. Denn, wir haben die Krönchen geschenkt bekommen. Am Dreikönigstag kamen sie zusammen mit einem Dreikönigkuchen. Und netten Worten. Die Macherin hat sich von Pinterest inspirieren lassen. Geschenkpapier, alte Bücher, Karton, farbige und/oder gemusterte Klebebänder – alles kann verwendet werden. Auch ein altes Witzebuch. Verbunden mit einem passendem Faden. Fertig … Mehr Kinderleichte Krönchen.