Wummernde Bässe. [Tatort-Feeling]

Im letzten Moment lese ich das Schild. „Parkplätze nur für Dürüm GmbH“. Mist. Ich bin in den Hinterhof eines recht grossen, alten Gebäudes gefahren. Recht eng hier. Ich fahre langsam an den Räumlichkeiten der Islamischen Gemeinschaft vorbei, es wird noch enger, die Bosporus Bar kündigt sich an. Drei, vier Plastiktische schmiegen sich an die Hauswand, … Mehr Wummernde Bässe. [Tatort-Feeling]

Castelgrande.

Zwei Nächte Bellinzona. Ein Tag Arbeit, ein Tag Vergnügen. Der Tag Arbeit bedeutet, dass wieder etwas mit viel Vorbereitungsaufwand erledigt ist… yeessss! Der Tag Vergnügen führte unter anderem in ein Unesco Welterbe, den Burgen von Bellinzona. Eine Mauer gibt’s nicht nur in China. Und auf dieser Mauer in Bellinzona kann und darf herunter gelaufen werden. … Mehr Castelgrande.

In meinem Amazonas.

Heute nehme ich dich mit in „meinen“ Amazonas. Ganz ohne Piranhas und Krokodile. Ich liebe es hier den „Bach runter zu gehn“. Und mittlerweile auch hinauf. Natürlich auch schwimmend. Aber nicht nur. Denn seit Anfangs Sommer haben wir noch eine weitere neue Aktivität. SUP. Stand up paddle. Ja. So sieht’s aus. Und seit der Teenager … Mehr In meinem Amazonas.

One day or day one.

You decide. Eines Tages oder Tag eins. – Du entscheidest. Immer wieder von neuem. Worauf wartest du? Auf noch mehr weise Worte? Hab‘ ich, hab‘ ich: «How we spend our days is, of course, how we spend our lives.» «Wie wir unsere Tage verbringen, ist natürlich, wie wir unser Leben verbringen.» War das zu heftig? … Mehr One day or day one.

Anarchie. [Und jetzt so, liebe Sonnenverliebten?]

Was für eine Woche! Nicht mal Zeit für ein gepflegtes „post-holiday-syndrom“. Die Hitze überdeckte alles. Bin ich froh, war ich meine drei Wochen Sommerferien in kühlen Höhen und konnte nachts schön schlafen. Kaum im Flachland erschlugen mich die Tropennächte beinahe. Nach zwei Nächten war ich dermassen erschlagen, dass ich schon wieder mindestens, m-i-n-d-e-s-t-e-n-s, ein halbes … Mehr Anarchie. [Und jetzt so, liebe Sonnenverliebten?]

36° – wird’s noch heisser?

Wieder eine Woche für Sommerverliebte… – wir wandern und mountainbiken und fahren von Erfrischung zu Erfrischung. Eine tolle dritte Sommerferienwoche liegt hinter uns, mich graut’s schon vor dem post-holiday-syndrom, dem ich leider etwas verfallen bin. Unser liebster Bergsee – der nur mit Badezeug erwandert wird. Erfrischender kleiner Pool. Flussbadi – am Vormittag mit kalten 16°. … Mehr 36° – wird’s noch heisser?

Auf den Spuren von Sisi. [Unter anderem]

Der Name Salzkammergut ist Programm. In den Bergschichten findet sich tonnenweise Salz. Wir haben die Salzwelten in Altaussee besucht. Und sind dabei einmal mehr auf historischen Spuren gewandelt. Begrüsst wurden wir mit den Worten „Glück auf“ – dem Bergmannsgruss schlechthin. Der Abbau des Salzes erfolgt auf zwei Arten: Industriell mittels einem maschinellen Verfahren, z. B. … Mehr Auf den Spuren von Sisi. [Unter anderem]

Entschleunigung. [Wer den Apollo nicht sieht]

Mountainbiken ist wie wandern, einfach mit runterfahren. So habe ich mir den Urlaub mit den gemieteten Mountainbikes im Salzkammergut vorgestellt. Bei der Übernahme der Bikes durften wir auch Elektro-MTB Probe fahren – was für ein Spass! Der Teenager konnte sich kaum mehr lösen davon. Am zweiten Ferientag, in der Nachmittagsmitte, haben der Teenager und ich … Mehr Entschleunigung. [Wer den Apollo nicht sieht]