Ma vie à Paris.

Okay… Leben ist vielleicht grad so ein bisschen krass für drei Wochen. Egal. Seit gestern leb‘ ich also temporär in Paris. Und ab Montag besuche ich eine Französisch Schule. Hm. Wenn ich mir meine Pläne so alle anschaue, bleibt da wirklich keine Zeit „pour des devoirs“. Montagmorgen um 8 geht’s zum Einstufungstest. Vielleicht sollte ich … Mehr Ma vie à Paris.

Hast du noch einen Moment?

Ich bin wohl nie über das Stadium der Poesiealben hinweggekommen. Anders kann ich meine Vorliebe für Sprüche, Zitate, inspirierende Worte, ja mittlerweilen auch Lyrik und Gedichte nicht erklären. Heute mal wieder „Lyrik“ von mir. Hm, hüstel. Und die Zeit.Sie breitet sich vor mir auswie eine leere Leinwand.Pinsel und Farbpaletteliegen bereit.Ich darf so bunt malenwie ich … Mehr Hast du noch einen Moment?

Die Zeit. So irgendwie.

Die Zeit rennt immer. Immer rennt die Zeit. Sie rennt heute. 2019. Sie rannte 1990. Und auch 1950. Die Zeit rannte schon vor hundert Jahren. Unmöglich oder? Früher war doch alles so geruhsam, gelassen, keine Hektik, kein Stress… – forget it! Von Otto Reutter, 1870-1931, Sänger, Liederverfasser und Komiker: Immer weiter, immer weiter! Ach, was … Mehr Die Zeit. So irgendwie.

Bratislava. Und Wien.

Ich bin aus der Zeit gefallen. Und hinke hier eine gute Woche hinterher. Bratislava ist ungezwungen locker. Herrlich stressfrei. Nicht von Menschenmassen geplagt. Und, Bratislava liebt es, alle Schilder und Zeichen zu überkleben. Sogar das „Man at Work“-Zeichen. Von Bratislava sind wir mit dem Twin City Liner auf der Donau zurück nach Wien – eine … Mehr Bratislava. Und Wien.

Ein Jahr. (Plan B)

Vor einem guten Monat hat meine Chefin gekündigt. Nachdem ich mich Ende Oktober 2018 von meiner liebsten Arbeitskollegin verabschieden musste, weil auch sie zu einem anderen Unternehmen gewechselt hatte, traf mich diese weitere Ankündigung etwas überraschend. Ich haderte. Vor allem mit der Vorstellung, was resp. wer denn nun kommen möge. Dieses „wer den nun kommen … Mehr Ein Jahr. (Plan B)