Lächerlich? [Warnung vor der Spinne]

Ich habe keine Ahnung, warum, wie und wann ich mir diese dumme Eigenart geholt habe. Für alle, die alleine schon beim Anblick einer Spinne schlecht träumen: Nicht runter scrollen! Auf gar keinen Fall runter scrollen! Nein, Neugier unterdrücken! Diese dumme Eigenart ist die völlig – wirklich völlig – irrationale „Angst“ vor Spinnen. Eigentlich sagt man … Mehr Lächerlich? [Warnung vor der Spinne]

Yogine.

Es gibt immer irgendwelchen Ausreden, etwas nicht zu tun. Vor allem wenn es um Sport geht. Und damit irgendwie um die eigene Gesundheit. Es braucht gar nicht so viel. Drei Mal zehn Minuten pro Woche. Das wäre doch ein Start, oder? Ne, da braucht’s die angesagten Sneakers nicht zu. Auch die ausgeleierte Jogginghose passt. Und … Mehr Yogine.

Vorfreude.

Die letzten Tage habe ich das Fotoalbum 2017 zusammengestellt. Es sind hauptsächlich Ferienfotos –  vor allem Frühling, Sommer und Herbst. Eines davon zeige ich hier nochmals – es ist praktisch der Start des Innradwegs. Der Innradweg führt von Maloja in der Schweiz über Innsbruck in Österreich bis Passau in Deutschland und ist ca. 520 km lang. … Mehr Vorfreude.

Weihnachtsgeschichte. [Syrien]

„Damals befahl der Kaiser Augustus, alle Bewohner des Römischen Reiches zu zählen und in Steuerlisten einzutragen. Es war das erste Mal, dass solch eine Volkszählung durchgeführt wurde. Sie geschah, als Quirinius Statthalter der Provinz Syrien war. So ging jeder in die Stadt, aus der er stammte, um sich eintragen zu lassen. Auch Josef machte sich … Mehr Weihnachtsgeschichte. [Syrien]

Yeti-Selfie.

Ich, als Yeti. Ein veritables Yeti-Selfie. Ich war nämlich gestern wieder allein unterwegs, während sich Mann und Kind auf der Piste tummelten. Ich will ungestört wieder ein bisschen Höhenmeter-Kondition aufbauen. Mit meinem Tempo. Dieses Jahr war ich auf gefühlt drei Wanderungen. Keine guten Voraussetzungen für Skitouren. Eine der Wanderungen war ganz easy, zu „unserem“ Älpler. Eine … Mehr Yeti-Selfie.

Winterwunderwelt. [heimelig]

Gestern morgen im Berghäuschen in einer Winterwunderwelt erwacht. Flocken fallen vom Himmel und tanzen keck vor dem Fenster. Drinnen knistert ein Cheminée-Feuer. Das Kind kocht gebrannte Mandeln, ein feiner Duft schwebt in der Luft. Mein Fensterbild und die gute Stimmung bei der Sunday Inspiration verlinkt.

Lebensschule. [Schule des Lebens]

Im Januar 2015 hat der Tweet „Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann ’ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen.“ in Deutschland eine Bildungsdebatte ausgelöst. Das ist mir dieses Wochenende durch den Kopf gegangen, als das Kind zum ersten Mal ohne Unterstützung oder irgendwelche Überwachung (z.B. der … Mehr Lebensschule. [Schule des Lebens]

Die Schwestern Tatin. [Version L’Hôtel Tatin]

Ach, mal wieder eine Legende. Aus Frankreich. Um die Jahrhundertwende. Nicht die letzte, die vorletzte. Zwei Schwestern, les Demoisselles Tatin, erwarten Gäste in ihrem Hotel-Restaurant. Anspruchsvolle Gäste. Les chasseurs, die Jäger, die hohe Ansprüche an die Küche haben, haben sich angekündigt. Und Caroline und Stephanie Tatin pflegen eine anspruchsvolle und kreative Küche. Stephanie (oder war … Mehr Die Schwestern Tatin. [Version L’Hôtel Tatin]

Ravioli-Love. [homemade, jedenfalls fast]

Manchmal gerät auch eine neue „Liebe“ aus den Augen, aus dem Sinn. In meinem Fall war das „aus den Augen“ dann das Ravioli-/Maultaschenbrett. Irgendwie verschwand es im Laufe des Frühlings in den Untiefen meines Küchenschranks. Obschon ich doch hier soooo davon geschwärmt hatte… . Das intensive Meditieren über die Frage „Was kochen wir bloss am … Mehr Ravioli-Love. [homemade, jedenfalls fast]