Ma vie à Paris.

Okay… Leben ist vielleicht grad so ein bisschen krass für drei Wochen. Egal. Seit gestern leb‘ ich also temporär in Paris. Und ab Montag besuche ich eine Französisch Schule. Hm. Wenn ich mir meine Pläne so alle anschaue, bleibt da wirklich keine Zeit „pour des devoirs“. Montagmorgen um 8 geht’s zum Einstufungstest. Vielleicht sollte ich … Mehr Ma vie à Paris.

Hast du noch einen Moment?

Ich bin wohl nie über das Stadium der Poesiealben hinweggekommen. Anders kann ich meine Vorliebe für Sprüche, Zitate, inspirierende Worte, ja mittlerweilen auch Lyrik und Gedichte nicht erklären. Heute mal wieder „Lyrik“ von mir. Hm, hüstel. Und die Zeit.Sie breitet sich vor mir auswie eine leere Leinwand.Pinsel und Farbpaletteliegen bereit.Ich darf so bunt malenwie ich … Mehr Hast du noch einen Moment?

Die Zeit. So irgendwie.

Die Zeit rennt immer. Immer rennt die Zeit. Sie rennt heute. 2019. Sie rannte 1990. Und auch 1950. Die Zeit rannte schon vor hundert Jahren. Unmöglich oder? Früher war doch alles so geruhsam, gelassen, keine Hektik, kein Stress… – forget it! Von Otto Reutter, 1870-1931, Sänger, Liederverfasser und Komiker: Immer weiter, immer weiter! Ach, was … Mehr Die Zeit. So irgendwie.

Der Moment, in dem…

Der Moment, in dem du in einem endlosen Marroniwald an eine Weggabelung kommst, mit zwei Schildern und du könntest genauso gut eine Münze werfen, welches der richtige Weg ist. Der Moment, in dem du an den in den vergangenen Jahren nie zu zweifelnden Kartenlesefähigkeiten des Mannes zu zweifeln beginnst. (Aber selber überhaupt keinen wesentlichen Beitrag … Mehr Der Moment, in dem…

Das Leben. [oder so]

„Ihr lebt so, als lebtet ihr ewig, niemals kommt euch eure Hinfälligkeit in den Sinn, nie achtet ihr darauf, wie viel Zeit schon vergangen ist. Als ob ihr sie in Fülle und Übermass hättet, verschwendet ihr sie.“ [Seneca] Ich liege nackt auf dem Bett. Die kühle Morgenluft streicht über meinen mit leichten Schweissperlen überzogenen Körper. … Mehr Das Leben. [oder so]