Pisco Sour. [Viva Chile]

Ein leicht dahin gesagter Satz. Im Winter 2018. Leicht dahin gesagt, aber trotzdem mit durchaus realistischem Inhalt. „Ich würde zu gern auch mal durch die Anden reisen“. Ja so, von Venezuela nach Chile. So, wie es das Globetrotter-Heft in der Winterausgabe 2018 gedruckt hat.

P1110861.jpg

Der Mann dann so: „Dann müssen wir Spanisch können“. – Spanisch Unterricht in unsere Leben integrieren? Wie soll das denn gehn? Hm.

P1110862.jpg

Schon bald überlegen wir uns Unterricht nur für uns zwei. So können wir auf unsere gelegentlichen Abendtermine, Ferien und so Rücksicht nehmen. Doch bis zur Umsetzung dauerte es nochmals mehrere Wochen. Im Juni war’s dann soweit. Seit da drücken wir die Schulbank.

P1110863.jpg

So kam es also, dass wir diese Woche mit Inés, unserer Spanischlehrerin aus Chile, den Nationalfeiertag von Chile „feierten“. Mit dem typischen Nationalgetränk von Chile (und Peru), dem Pisco Sour. Da parlart es sich gleich viiiieeel lockerer. ¿Verdad?

IMG_9238

Vamonos zum Samstagsplausch von Andrea Karminrot und zum Wochenglück von Fräulein Ordnung.


5 Gedanken zu “Pisco Sour. [Viva Chile]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s