Gamen 0.0. [Goldene Milch und Pferde]

Im Berghäuschen verbarg sich in einem Schrank ein Halma. Seit der Teenager „Feuer gefangen hat“, will er nun Halma gegen mich spielen – sein Ziel: Mich zu besiegen. Schon beim dritten Spiel hatten wir eine Patt-Situation. Woher bloss dieses räumliche Denken kommt… ? (Wir hätten da zur Auswahl: Minecraft, SimCity, Pacman und wie sie alle heissen… )

P1100227
Wie konnte das nur passieren… ? (Ich bin blau und habe schon am zweiten Tag „Halma spielen“ haushoch verloren)

Die Rega fasziniert gross und klein. Meistens sind es auf der Skipiste keine schlimmen Unfälle – auch wenn die Rega fliegt – so dass man sich der Faszination ohne „schlechtes Gewissen“ hingeben darf.

P1100195
Rega-Helikopter „in the mist“

Endlich habe ich in diesen Skiferien die „goldene Milch“ angerührt.

P1100171
Den Engel habe ich vor rund 2 oder 3 Jahren gegipst. An Weihnachten darf er aus dem Schrank kommen… so bis ca. Ostern, wo es mir dann gelingt die Weihnachtsdeko wieder zu verstauen…

Ich weiss nicht genau, was ich wohl falsch gemacht habe. Vielleicht nichts. (Ja, das Foto der Tasse ist wirklich unvorteilhaft, dafür „unplugged“) Jedenfalls habe ich die goldene Milch nicht soooo sehr gemocht. Auf mein zaghaftes Votum „Sooooooo schlecht ist die Milch jetzt auch nicht“ hat sie der Teenager über den ganzen Tisch geprustet. So viel zu „vollem Mund“ und Lachanfall.

P1100174
Goldene Milch. Die Biberbande mochte ich besser. (Das wär‘ dann das Spiel aufm Bild)

Über einen Newsletter bin ich diese Woche auf Jia Jiang gestossen. Als 6-jähriger wurde er vor der ganzen Klasse „blamiert“ und „zurückgewiesen“. Das „6-jährige Ich“ blieb ihm erhalten und behinderte fortan sein Weitergehen. Bis er sich eine 100 Tage Herausforderung zusammengestellt hat. In diesem Video spricht er höchst unterhaltsam und in gut verständlichem Englisch über diese 100 Tage. Sein Ziel: 100 Absagen zu bekommen.

Und weil er alle 100 Herausforderungen gefilmt hat und weil ich nun neugierig genug war, surfte ich bei YouTube vorbei und habe hier noch die „Donut-Herausforderung“ verlinkt. Diese angepeilte Absage ging vollkommen daneben: Klick zu YouTube, Donut Challenge.

Es gibt sie noch. Diese Kaffees, die gefühlt noch genau so aussehen wie… ja wie denn? Wie in den 70er oder 80er Jahren? So genau kann ich das nicht einordnen, aber jedenfalls in altem Stil gehalten. Tische, Stühle, ja sogar die Schoggi Melange. (Ich freue mich klammheimlich, dass der Einheitsbrei wie ☆bcks noch nicht alles überschwemmt hat – und das direkt neben dem Bahnhof in Bern)

Was sonst noch geschah? Der Teenager hat sein erstes Smartphone bekommen. Als wir aus dem Geschäft rausgelaufen sind, meinte er: „Weisst du Mami, ich laufe jetzt zwar, aber innerlich galoppiere ich“. (Und ich zähle jetzt drauf, dass der Teenager sich an die Regeln hält, damit mir nicht „die Pferde durchgehen“)

Das Wochen Sammelsurium galoppiert zum Samstagsplausch von Andrea Karminrot und zum Wochenglück von Fräulein Ordnung.


5 Gedanken zu “Gamen 0.0. [Goldene Milch und Pferde]

  1. Sieht nach einer schönen Woche aus, tolle Bilder.
    Ich mag übrigens die goldene Milch und mit Sojavanillemilch schmeckt sie richtig gut 😉 …ehrlicherweise muss ich sagen, dass mein erster Versuch mit Milch & ohne jeglichen Zucker auch eher gewöhnungsbedürftig war 😀
    Liebe Grüße und eine wundervolle neue Woche!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s