Apple in the Büx. [Vom Feuer]

Tja, noch vor einigen Jahren hätte ich dieses Experiment mit dem Kind gemacht. Heute geht der Teenager lieber nochmals mit dem Mann auf die Piste. Ich habe dann erstmal ein Winterfeuer angefacht. Also, eigentlich eher ein Muttfeuer. Ich frage mich gerade, ob es dieses Wort im gesamten deutschen Sprachraum gibt? Wie auch immer, das wär‘ dann ein Feuer, das mehr qualmt und raucht, als brennt.

P1100202

Als das Kind jünger war, sind wir regelmässig im Winter in den Wald. Haben Feuer gemacht und das Kind konnte zusammen mit Freund nach Herzenslust „füürle“. Streichhölzer anzünden, Wachs schaben und ins Feuer werfen, Wachs auf Hölzer Tropfen, Wachs giessen … (in der Brockenstube fanden sich genügend alte Kerzen und Zubehör) … oft machten wir Popcorn auf dem Feuer … Schokoladenbananen, hm yummie.

P1100184.jpg

Das Rezept für 4 Dosen à 2.5 – 3 dl Inhalt:

  • 3 Äpfel
  • 2 EL Sultaninen
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Haselnüsse, gemahlen (gemahlene Mandeln gingen auch)
  • 180 g Sauerrahm
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Butter
  • 1 Pack Kuchenteig
  • 4 leere Dosen

 

Die Äpfel fein schneiden, alle Zutaten vermischen. Ich hab‘ dann schnell mal gemerkt, dass es mit den kleinen Büchsen nicht funktionieren wird. Darum habe ich nur eine „Apple in the Büx“ gemacht: Aludose ausbuttern, mit Teig auskleiden, Apfelgemisch einfüllen, ab aufs Feuer. Im Rezept stand 30 Minuten – ich habe die Büx mit recht wenig Glut sicher gegen 60 Minuten drauf gelassen.

Für die Schadenbegrenzung habe ich den Rest der Füllung als Wähe verarbeitet (glücklich wer zwei Kuchenteige kauft…). Schön war sie nicht, aber sehr sehr lecker.

P1100218

Meine „Apple in the Büx“ war auf einer Seite etwas verkohlt. Die Kohle muss man ja nicht essen. Der Geschmack war tatsächlich genau so lecker – ach nein, viiieeeel besser, weil urchig ab Feuer.

P1100225

Verlinkt bei Dienstagsdinge, Creadienstag und Naturkinder.


3 Gedanken zu “Apple in the Büx. [Vom Feuer]

  1. Ich liebe füürlä. Das machen wir immer wieder. Auch mit den nun schon erwachsenen Jungmenschen..
    ich nehme das Rezept mit, auch für meine Jungschileiter. Die füürlen dann mit den Kindern, im Wald!
    Herzlichst
    yase

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s