Oktober 2017.

Last but not least vom Oktober. Zwischen den beiden Buchdeckeln des Alltags waren da Mallorca und der Rhoneradweg. Da ist schon einiges geschrieben. Was ich auch noch getan habe:

  • Sangria getrunken und eine späte „Erleuchtung“ erlebt… lecker, wirklich lecker! Meine letzte Erinnerung an Sangria hatte was mit Kopfschmerzen zu tun… sicher über 20 Jahre her…
  • Im Meer gebadet – jeden Tag auf Mallorca (da muss ich mal extra drüber schreiben)
  • Jamon de serrano probiert (keine Liebe auf den ersten Biss)
  • Die knorrigsten Olivenbäume ever gesehen (die müssen Jahrzehnte-alt sein)
  • In Mallorca Feigen vom Markt gegessen. Prädikat „na ja“ (zu Hause in der Schweiz von einer Arbeitskollegin Feigen vom Baum ihrer Eltern gekriegt, mit Schale gegessen, absolut delikat)
  • Spätabends eine Farmacia gesucht, um rasende Kopfschmerzen in den Griff zu kriegen (nicht am Tag vom Sangria!)
  • Von einem Ausflug mit dem Mann dem Kind eine Postkarte geschickt (die am Montag fängs ankam und dem Kind ein freudiges Lächeln ins Gesicht gezaubert hat)
  • Aromatherapie – „drei Mal“: Das erste, einzige und letzte Mal. Issnichmeins.
  • Im Flugzeug die Trolleys wieder bewundert, ja geliebäugelt…
  • Meiner Mam den Weg ins Hotelzimmer gezeigt 😊
  • Die berühmte Blumenuhr von Genf „by night“ gesehen

Und, was ich nicht getan habe:

  • Ich habe keinen Chai Latte getrunken (sondern einen Caffè Americano und auch nicht bei der Katze, det Café iss ja seit einigen Monaten zu – na ja, wenn man sich da die Bewertungen auf TripAdvisor anguckt, hat man ja nichts verpasst… geht von „peinlich“ zu „never ever“ zu „furchtbar“ zu „extrem enttäuscht“… autsch-miau)
  • Meine Füsse nicht am Strand fotografiert und auf Instagram gestellt
  • Auch meine Schuhe nicht fotografiert und publiziert (vielleicht sollte ich das mal tun…?)
  • Habe den Ballermann nicht besucht und auch keinen Sangria mit einem 1-Meter-Strohhalm aus ’nem Kessel getrunken
  • Den König von Mallorca habe ich weder gesehen noch gehört, darum habe ich auch kein Selfie von ihm und mir…
  • … ich habe noch nicht mal einen Selfie-Stick!
  • Keine der Angst einflössenden Riesenschlangen aufgestöbert (zum Beispiel unterm Hotelbett… aargghh)

Die kleine Restekiste des Monats verlinke ich mit Erfreulichkeiten.


2 Gedanken zu “Oktober 2017.

  1. …so viel Urlaubsgefühl in deinem Beitrag, schön…beim Sangria liegt es vielleicht an der Menge oder an der Wertigkeit der Zutaten, da achtet man in der Jugend ja eher nicht so drauf ;-)…schön, dass du wieder dabei bist,

    liebe Grüße Birgitt

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s