Ich bin hin und weg.

Ob man ein bestimmtes Essen, ein Lied, einen Duft mag bzw. begeistert ist davon, hängt viel auch mit den Umständen zusammen. Bin ich nach einer Bergtour hungrig, empfinde ich das Essen ziemlich wahrscheinlich als viiieeeel leckerer, als nach einem „Couch-Potato-Tag“. Auch die Umgebung und die Stimmung haben Einfluss auf mein Geschmacksempfinden.

Auf dem Inn-Radweg sind wir auch mal verregnet und verschneit worden. Nass und auch langsam kalt haben wir im Hotel Träumerei #8 eingecheckt. Die warme Dusche war Wellness pur!! Und der Duft des Duschmittels und der Körpercreme haben mich sofort und nachhaltig betört. Ja, auch ohne die äussere Umstände, vorher verregnet und verschneit zu werden.

Die süsse Orange in Kombination mit Zedernholz – ich bin schlicht …. hin und weg!

P1070723

Die Handseife und -creme „Mandarin und Mint“ passen „minzig“ dazu – yeah, jetzt auch bei mir zu Hause… .

P1070719

Weil mich diese Düfte begeistern (mögen ist nur der Vorname), verlinke ich „The ritual of laughing buddha“ zu „Mittwochs mag ich“.

PS. Der Mann hat immer ein sehr spezielles Lächeln aufm Gesicht, wenn ich solche Fotos mache. Iss ja auch irgendwie lustig – aber geteilte Freude ist doppelte Freude, oder? Habe null finanzielle Interessen das hier zu schreiben (der Hersteller weiss nix von meiner Schwärmerei hier!!!)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s