Ich bin ein Star. [Holt mich hier raus]

Am letzten Wochenende im Berghäuschen Fenster- und Fensterläden geputzt. Ausserdem gefühlte 100(0) Ahornbäumchen ausgezupft (wir haben genug Bäume!). Ja diese hübschen Propeller lagen im Herbst zuhauf herum und ich dachte mir so gar nichts dabei…

P1070604.JPG

Im „Zaubergarten“ die Wachstumsentwicklung der Orchideenwiese bestaunt. Und mit gaaanz grosser Freude viele gescheckte Blätter entdeckt.

P1070598.JPG

Jedes Jahr haben wir mehr als 50 Orchideen auf der Wiese – es ist eine Freude! Und nie käme  mir im Traum in den Sinn diese Wiese für eine Garage oder ähnliches zu opfern. (Oder gar als Rasen regelmässig zu mähen, wie es viele tun)

Im Flachland-Kleingarten hat der viele Regen soooo gut getan!

Der grosse Rosmarin ist in voller Blüte, es summt und brummt um ihn herum.

P1070633

Zitronenmelisse und Pfefferminze muss sein!

Dem Pfefferminztee wird zugeschrieben bei Kopfschmerzen zu helfen. „Kopfschmerzen“ hat mir diese Woche mein Termin bei der Dentalhygiene gemacht. Ich stelle fest, dass ich zunehmend an Dentalhygieneintoleranz leide. (Aktuell Schweregrad III 😉) Kaum betrete ich das Behandlungszimmer und liege auf dem Sessel – surr, es geht hinunter, mein Körper droht nach hinten abzurutschen, kurz vorher stoppt der Stuhl wie von Geisterhand bedient – ist meine Stimmung… noch e-i-n-i-g-e-r-massen gut.

Nach der Zahnfleischkontrolle dann (spitze Nadeln stossen in empfindliche Gegenden) … Zahnkontrolle (alles gut, *ausschnauf*) … jetzt kommt das Elend, die Dentalhygiene … eine Qual mit empfindlichen Zahnhälsen … bald jammert der Luftschlauch so laut, wie ich gern würde … der gelegentliche Sprühregen über mein Gesicht, lässt sich partout nicht einer Brandungsgischt zuordnen (trotz aller Anstrengung) … irgendwann versuche ich mich abzulenken, indem ich mir vorstelle, wie ich das schreiberisch verarbeite … meine Augen öffne ich schon länger nicht mehr, weil sonst das Augenwasser nicht mehr zu stoppen ist … tausend Nadelstiche … der Schliessreflex meines Kiefers nimmt zu … die Zunge probiert die Werkzeuge rauszustossen … ach könnt‘ ich doch rufen „Ich bin ein Star. Holt mich hier raus!!!“ … (auch wenn ich ein Star wäre, könnte ich mit Speichelsauger, Wasserspeier, Hand 1, Hand 2 und „Spachtel“ im Mund wohl kaum rufen) … kurz vor Schluss möchte ich am liebsten in die Finger beissen, die mich so plagen … aber dann, PUH!!! Es ist vorbei. In einem halben Jahr wieder. (Ab Schweregrad V lässt sich der Beissimpuls evt. nicht mehr willentlich steuern…)

PS. Den Star der Wiese – die Orchidee – sollte man übrigens nicht rausholen. Die Orchidee braucht einen bestimmten Pilz im Boden um zu gedeihen! Und ausserdem ist sie geschützt, es drohen hohe Geldstrafen.

Verlinkt beim Samstagsplausch von Andrea Karminrot und beim Wochenglück von Fräulein Ordnung und bei der Gartenglück Linkparty von Ein Fachwerkhaus im Grünen.


17 Gedanken zu “Ich bin ein Star. [Holt mich hier raus]

  1. Schöne Bilder. Ja das mit den Zähnen kenne ich. Mir graut auch sehr davor. Du hast mein Mitgefühl, es wird Dir aber nicht helfen. seufz.
    Dir ein schönes Wochenende viel Freude beim werkeln.
    Herzlichen Gruß Sylvia

    Gefällt mir

  2. Ich habe eine wunderbare DH. Seither tut es nicht mehr weh! Vielleicht suchst du dir eine neue? Dem Zahnarzt, dem bösen, habe ich aber echt mal auf den Finger gebissen. Ich habe gemeint, es sei ein Watterugeli. Aua! Aber was hat mich der gequält. Liebe Grüsse von Regula

    Gefällt mir

  3. Die Orchideen auf Deiner Wiese sind einfach traumhaft schön. Die müssen natürlich einfach bleiben. Und Eure Natur ist viel, viel weiter als hier oben im hohen Norden. Hier blüht gerade erst der Flieder – und es zieht ein Gewitter auf, es grummelt schon.
    Hab ein schönes Wochenende und starte gut in die neue Woche.
    Schöne Grüße
    Kristin

    Gefällt mir

  4. Oh, ich hoffe auf ganz viele Orchideenbilder noch im Sommer, was habt ihr ein Glück mit dieser Wiese!
    Hast du die Zahnfleischpiekserei so genau beschrieben, um alle zu ärgern? Brrr- wie auch ich das hasse.
    Lieben Gruß Ulrike

    Gefällt mir

  5. Liebe Sibylle, welche Orchideen sind es denn in deiner Wiese? Das finde ich ja sehr interessant mit dem Pilz und den Orchideen. Aber es gibt ja mit Pilzen und anderen Pflanzen oft Symbiosen, von denen man gar nichts ahnt. Da würde ich auch nicht mähen – Rasenmähersperrgebiet sozusagen. Vielen Dank fürs Zeigen und LG sendet Marion

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s