Sommer im Haus.

Endlich wieder eine Woche voller Sommer. Ausgerechnet diese Woche musste ich einer meiner Homeoffice Vormittage sausen lassen und vor Ort sein… den ganzen Tag… trotzdem habe ich meinen Homeoffice Arbeitsplatz mit Sommerblumen geschmückt.

Sommer im Haus

Die Steine sind aus Namibia. Aus Sossusvlei, also von genau unterhalb der Düne Nummer 45. Die Nummer 45 ist wohl die am meisten erwanderte Düne. Haben wir natürlich auch gemacht. Und dann leichtfüssig die Düne wieder runter. Nicht gesprungen, nein halb geflogen ;-).

p1040502

Elefantenhautsteine. So nennen die Einheimischen die Steine. Elefantenhaut braucht’s in meinem Job manchmal auch.

Elefantenhautsteine

Die Blumen sind so luftig und anmutig – wie der Sommer. Und irgendwie auch flatterhaft – so wie der Sommer in der Schweiz, oder Mittel-Europa, oder so (da wäre dann Deutschland auch dabei).

Elefantenhautsteine

Am schulfreien Mittwochnachmittag haben das Kind und ich mal wieder etwas zu zweit unternommen. Wir gingen zusammen den Bach runter. Meine Kamera war in einem wasserdichten Beutel im Gummiboot (ein knall-oranges Kanu) mit dabei. Das war dringend nötig, denn das Kanu war ziemlich mit Wasser gefüllt. Hier geht’s zum knall-orangen Kanu (und Kind). Und hier zur zauberhaften Orchidee.

P1040508.JPG

Und der Sound zum Ausflug… klick… Überraschung :-)… oder schon geahnt?

Ich wünsche viel Sonne und gute Laune. Am Friday-Flowerday bei Holunderbluetchen verlinkt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s